Montag, 16. Dezember 2013

Zahngold verkaufen - ehe es rumliegt....

Während ich meine anderen Blogs mit Liebe pflege, kommen meine verdienstbestrebungen aktuell noch immer zu kurz. Nun, es ist aber auch so, dass ich mittlerweile quasi an allen ecken und Enden mal hier, mal dort, ein Quäntchen geld erwirtschafte, sodass mir der ursprüngliche Gedanke gar nciht mehr präsent ist. Ich ahbe im Laufe der zwei Jahre sicher zweitausend Euro irgendwie nebenbei bekommen (nein, man muss es nicht der Steuer melden, es war erstens legal und zweitens durch Aktionen wie die gleich folgende):
heute saß ich an meinem Schreibtisch und sah ein kleines Plastiktütchen, das ich vor einem halben Jahr mal abgelegt hatte (gibt also sehr viel Aufschluss über mein Aufräumverhalten....).
Darin befand sich der Goldrest eines Zahninlays, den ich flugs zum Juwelier brachte, weil ich neulich dort ein Plakat gesehen habe. Ehe es rumliegt - verlieren kann ich schließlich nix. Tja, und nun könnte ich, statt hier zu schreiben, in Erfahrung bringen, ob der Zahn noch was wert war. Wenn nein, hätten sie es wohl gar nicht erst behalten wollen. Ob es für 5 Euro reicht? Ich werde berichten. Ansonsten werde ich halt Münzsammlerin -- da fahren auch noch ein paar "Ersteuros" von vor zehn Jahren rum!

Kommentare:

  1. Hallo. Ich informiere mich grade sehr viel über die verschiedenen Methoden, Geld anzulegen. Die Variante, das mit Zahn-Gold zu machen, finde ich hierbei nicht schlecht. Ich glaube, das ist ganz gut und ich werde das in naher Zukunft auch mal ausprobieren. Die Informationen auf diesem Blog haben mir auch weitergeholfen, um meine Entscheidung noch zu bestätigen. Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lukas,
    na, da haste mir wohl noch einen paid-link untergemogelt, Du Schlingel ;-)
    Im großen und Ganzen muss ich aber sagen, dass die Zahn-Gold-geschichte echt nicht so schlecht ist. Insofern: Haut rein, Leute ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Warum sollte man kein Zahngold verkaufen? Wenn es in einer Ecke liegt, bringt es auch nichts. Gute Erfahrungen habe ich bei pasigo gemacht. Schnell und einfach, Geld ist schon da.

    AntwortenLöschen

Kommentar auf Tour!