Mittwoch, 27. Juli 2011

Tiersitting?

Statt zu lamentieren, sollte es mir mal wieder ein Anliegen sein, mich der kreativen Geldvermehrung zu widmen. Und da kam mir, angesichts eines beruflich bedingten Encounters mit zwei Mäusen, die ich heute ins Tierheim gebracht habe, weil sie an zerfressenen Schwänzen und Pilzinfektion litten (mehr kann ich aus Gründen meines eigenen Personenschutzes nicht weiter dazu sagen, es sei denn, interessiert WIRKLICH jemanden, aber der/ die kann sich dann ja melden), die Idee, es mal mit Tiersitting zu versuchen. Es ist jetzt nicht so, dass ich in meinem Haus gerne Hunde und Katzen hätte – mein Hamster reicht mir VÖLLIG, ..... aber Hunde- und Katzenpensionen für horrendes Geld gibt es ja auch schon genug.
Ich dachte da eher an Schildkröten, vielleicht auch mal einen Vogel, Hamster, Maus, maximal Kaninchen.
Hachja, ich sollte inserieren! Obwohl…..was passiert, wenn ein Tier stirbt? Und ist es legal, für Freunde, denn zu solchen würden ja diejenigen, die mir ihre Tiere anvertrauen, gegen eine geringe Aufwandsentschädigung auf die Viecher aufzupassen?
Ich fürchte… das würde schnell illegal. Mist.
Also neue Ideen….

Ach, wieso soll eigentlich immer ICH mir Gedanken zur Geldvermehrung und zum Gelderwerb machen? Es ist doch heute das Ende des baden-württembergischen Schuljahres, da sollte doch das eine oder andere der nur noch 17 - so ein Mist, ich muss wieder regelmäßiger schreiben - Leserlein Zeit haben. 
Will denn nicht vielleicht mal jemand MIR einen Tipp geben? Wenn schon keinen Euro in treue Hände?! Aber nicht vergessen: nix Illegales! Und umsetzbar für mich sollte es natürlich auch sein…. (im Pfandsammeln war ich ja bereits erfolgreich *g*)


Kommentare:

  1. Also das mit dem Lesen klappt bei mir nicht so gut, wenn du vergisst, den Link bei Facebook zu posten...

    AntwortenLöschen
  2. Naja, vergessen habe ich es nicht - ich dachte nur, dass die meisten Blogleser entweder ein Abo oder ein feedabo haben...

    AntwortenLöschen

Kommentar auf Tour!